Schritt für Schritt zum Internetauftritt



Heute habe ich einen Blog verfasst, der einen umfangreichen Einblick in das Thema Internetauftritt und die damit verbundene Vorarbeit gewährt.

Die Plattform wird unter einem der nachfolgenden Unterthemen genauer beschrieben.

Die Gestaltung und Vorbereitung zum fertigen Internetauftritt erfolgt schrittweise. Beginnend mit dem richtigen Texten, über die sprechenden Bilder, die farbliche Aufmachung, natürlich mit dem abgestimmten Thema und der Plattform.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen eigenen Internetauftritt zu verwirklichen, darf sich nicht dazu verleiten lassen, dass mit ein paar Zeilen, Fotos, Webseitenaussehen und einem Provider alles getan ist um ins „world wide web“ zu gehen.
Um eine Gesamtdarstellung aufzuzeigen, werde ich nun die einzelnen Schritte zum Ziel näher erläutern.

Text auswählen

Mit der Erstellung eines Mindmaps gelingt es gut, mit Oberbegriffen alle zur neuen Website passenden Wörter / Inhalte / Thema / was Darstellen / wen Erreichen / Besonderheiten / Ansprechpartner / Zielsetzung usw. visuell aufzumalen.

Durch die Verzweigungen wird erkennbar, wie sich der Aufbau der einzelnen Webseiten gestaltet und wie viele Seiten der Internetauftritt etwa benötigen wird. Nun den passenden Text dazu schreiben und somit wird ein Grobentwurf fertig.

Grafik auswählen

Der Mindmap werden zusätzlich passende Fotos oder Bilder zugefügt, die den Gesamtinhalt unterstreichen oder besonders hervorheben können. Auf einen Blick wird sichtbar, wie sich der Text mit der Grafikauswahl kombinieren lässt.
Da Bilder bekanntlich „sprechen können“, lässt sich Text minimieren. Die Webseiten bleiben so übersichtlich.

Farbe ist Geschmacksache

Hier kann ganz nach Geschmack des zukünftigen Webseiteninhabers ausgewählt werden. Es gibt reichlich Designs zur Auswahl. Von schlicht bis bunt, mit besonderen Feldern zur kreativen Gestaltung usw.

Farben haben aber auch Signalwirkung und sollten daher entsprechend ausgewählt werden.

Thema – ist mit Bedacht auszuwählen

Welchen Grund hat der Webauftritt? Was soll damit erreicht werden? Ihr merkt schon, das Thema und somit die Seitenüberschriften und die -aufteilung als solches erschließt sich, zumindest über diese beiden, Fragestellungen.

Der Aufbau der Website ist entscheidend für SEO (Suchmaschinenoptimierung).
Der Internetauftritt soll von den Nutzern gefunden werden.

Die Internet-Plattform

Zunächst benötigt die Erstellerin oder der Ersteller des Webauftritts einige Kenntnisse im Umgang mit Befüllen und Anwendung der Bausteine, Informationen zur Rechtsgrundlage für Impressum und Datenschutzgrundverordnung, fachspezifisches Anwenden von Verlinkung und ihre Wirkung. Je nach Vorhaben kommen noch weitere Anwendungen dazu.

Heutzutage wird ein Internetauftritt nur noch von Spezialisten programmiert, für Firmen mit umfangreichem, individuellem Darstellungsspektrum. Gängige Module erleichtern das Arbeiten mit Websites.

Nachdem ein Provider ausgewählt wurde, der eine Plattform (Bedienoberfläche) zur Verfügung stellt (Module und Domaine) kann die Endabwicklung erledigt werden.

Im mobilen Zeitalter basiert die Darstellung von Webseiten über Responsive Webdesign. Hier wird die Internetseite bei der Erstellung für die Ausgabe (Layout) auf dem Smartphone oder Tablet angepasst.

Meine „Schritt-für-Schritt-Methode“ bietet somit ein Grundgerüst für einen sicheren Webauftritt. Ich wünsche euch gutes Gelingen für euer Vorhaben.

Tschüß bis demnächst
eure Brigitte Redel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s